Kräuter- & Gemüsegarten,  Unser Garten

Neues aus dem Kräuter- und Gemüsegarten

Der Kräuter- und Gemüsegarten hat sein Aussehen etwas verändert. Die Struktur ist geblieben, wurde aber ausgebaut. Dabei ist ein neues Beet entstanden, also mehr Platz zum Anbau von Gemüse. Ich bin schon gespannt, was Du dazu sagen wirst.

Recht früh im Februar habe ich begonnen dieses Gartenbereich auf Vordermann zu bringen. Hier wird vieles übergangsweise gelagert, wie z.B. Töpfe, Säcke mit Erde und alles was sonst gerade im Weg steht. Es kommt über das Jahr hinweg viel zusammen, so dass es schnell unschön aussieht. Also musste ich erst einmal aufräumen.

Alte Erde habe ich auf den Kompost geschüttet. Sie wird dann mit dem Kompost auf die Beete gebracht und kommt so den Pflanzen im Garten zu Gute. Die Töpfe habe ich sortiert, eingelagert oder verschenkt. Ein paar wenige sind dort geblieben, damit ich mit ihnen meine neu herangezogenen Pflanzen pikieren kann. Das werde ich vermutlich nächste Woche in Angriff nehmen. Dann habe ich noch die Hochbeete in Ordnung gebracht. Sie mussten aufgefüllt und die Pflanzen neu eingesetzt werden.

Ich habe noch nach einer Idee gesucht, wie ich es verhindern kann, dass unsere Hunde in die Beete gehen und dort vielleicht sogar hin pinkeln. Ich möchte keine Kräuter mit dieser besonderen Würze in der Küche verwenden. Da kam mir die Idee, mein kleines Kräuterbeet mit einer Beeteinfassung aus Weide zu schützen. Gesagt getan. Schnell war alles im Gartenmarkt besorgt und sah zudem noch schön aus.

Deshalb ist es nicht bei diesen kleinen Einfassungen geblieben. Der komplette Kräuter- und Gemüsegarten bekam diese Einfassung. So konnte ich auch ein Erdstreifen vor der Garage nutzbar machen. Für Hochbeete ist dieser Streifen zu Schmal, aber eingefasst mit den Weiden ist es ein kleiner abgegrenzter Gemüsebereich. In der Mitte werde ich noch ein Obstspalier pflanzen. Dann hat die langweilige Garagenmauer einen dekorativen Vordergrund.

Die Erde ist hier allerdings sehr lehm- und tonhaltig. Da würde kaum ein Gemüse gedeihen. Also musste die Erde noch entsprechend aufgearbeitet werden. Mit Sand und Kompost gemischt, ergibt sich ein perfekter Boden für den Gemüsegarten. Jetzt muss nur noch das Gemüse einziehen. Einiges wird schon im Gewächshaus gelagert. Aber hierzu an anderer Stelle mehr.

Ich bin schon gespannt, welche Umbauten Du in Deinem Garten vorhast. Machst Du es auch eher spontan, wie ich im Kräuter- und Gemüsegarten, oder planst Du alles? Ich freue mich über Deinen Kommentar.

Auf einen fulminanten Frühling!

Liebe Grüße,

Dein Sven.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.