Frühling,  Jahreszeiten,  Unser Garten

Frühling hinterm Gartenzaun

Alle Jahre wieder, findet der Frühling bei Beetwunderung ein poetisches Ende. Diesmal nicht mit einem typischen Frühlingsgedicht, sondern einem Gedicht der Freiheit. Hier verschmelzen Bilder und Gedicht zu einem Ausflug vor und hinter dem Gartenzaun. Ein grandioser Lyriker der Gegenwartsliteratur namens Jan Wagner verzauberte vor ein paar Jahren mit seinem Gedichtband „Regentonnenvariationen“ seine Leser. Hieraus stammt das Gedicht „Versuch über Zäune“. Lass uns den Zaun überwinden.

manchmal klaffte ein loch im draht,

als hätte sich ein satellit

zu nah an die erde gewagt, aus sehnsucht

nach gräsern, nach dem roten tulpenfunk,

oder eine weiße planke hing,

so lose, dass man sie ziehen konnte,

durchs grinsen eines vagabunden

in aufgeräumte gärten stieg.

alles begann ja erst hinter ihnen,

das ahnten wir, wenn sie uns lautlos folgten,

durch wiesen, elektrisch vom grillensommer,

vorbei an koppeln, am wippenden korn;

auf ihren warmen rücken zu sitzen,

mit rittersporn am fuß und einen pulk,

von brennnesseln im gefolge, hier

ein wimpel gelber wolle, dort

am holz der prachtvolle doppelmond,

eines ackergauls, und hin und wieder einer,

der unbezwingbar blieb – nur das gespenst

des löwenzahns zog mühelos hindurch.

wo die große straße abbog,

trennten wir uns. aus einigen wurden diebe,

aus anderen kirschbäume, oh, die Amsel glühte,

wenn wir am abend in den betten lagen.

Der Frühling hat viele Gesichter. Einige tragen Farbe und kommen recht adrett daher. Tulpen, Narzissen, Akeleien und viele mehr verschönern den Garten und locken eine Vielzahl an Insekten an. Von Anfang bis Mitte Mai posierten sie vor meiner Kamera. Nun sind sie auf diesen Bildern verewigt. Mit der Rosenblüte beginnt der Sommer. Auch sie dürsten nach Bewunderung. Darauf freue ich mich.

Mit diesen Impressionen wünsche ich Dir ein fulminantes Finale des Frühjahrs,

Dein Sven.


Weiterführende Links (Werbung ohne Gegenwert):

Hier erfährst Du mehr über den Gedichtband „Regentonnenvariationen“ von Jan Wagner.

Klicken für mehr Frühling bei Beetwunderung.

6 Comments

    • Sven

      Hallo Daniela,

      das geht jetzt ganz schnell. Ich habe heute auch schon die erste offene Blüte entdeckt. Jetzt darf das angekündigte Unwetter nicht zu schlimm werden. Sonst gibt es. wie letztes Jahr, wieder Schäden. Ich hoffe das Beste…

      Sei lieb gegrüßt,

      Sven.

  • Andrea

    Ach Sven, die Bilder in Deinem Blog sind eine Augenweide. Und ich bewundere sehr, dass und wie Du es geschafft hast, inmitten der Häuser so einen Traumgarten zu zaubern…Davon habe ich mich in den letzten Tagen anstecken lassen und gerade zu fieberhaft in meinem Garten gearbeitet. Und es wird jeden Tag ein bisschen schöner, trotz des großen vierstöckigen Neubaus genau hinter meinem Grundstück.
    Danke für die Inspiration <3

    • Sven

      Liebe Andrea,

      es freut mich unglaublich, dass ich Dich inspirieren konnte. Auch ein Stadtgarten zwischen „Häuserfluchten“ kann schön aussehen und gelingen. Es macht mich richtig neugierig, was Du alles anpflanzt. Das wird bestimmt klasse! Deshalb freue ich mich wieder von Dir zu hören.

      Viel Erfolg und viel Spaß,

      Sven.

  • Andrea

    Danke für Deine lieben Worte! Im Moment sind es tatsächlich – inspiriert von einem Kommentar auf Deinem Blog – weggeworfene Friedhofsblumen. Ein Stiefmütterchen- Hornveilchen – Eldorado also 🙂

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.