• Was grünt denn da?

    Sterndolde (Astrantie)

    Wenn das nicht himmlisch ist: Sie schweben über den dunkelgrünen Blättern wie Sterne. Wiegen sich leicht im Wind. Locken unzählige kleine geflügelte Wesen an und zeigen ihre volle Pracht im Juni, Juli. Wenn man geschickt ist, sogar noch einmal im September. Ja, es ist wirklich himmlisch. Und genau deswegen gehört die Sterndolde zu den wichtigsten Stauden in unserem Garten. Ihr Name ist jedoch nicht nur himmlisch, sondern auch Programm: Ihre Blüten muten wie Sterne an. Ihre unzähligen Blüten, die von Weiß, verschiedenen Rosé-Variationen bis hin zu Rot reichen, werten besonders halbschattige Gartenbereiche auf. Sie tanzen über ihrem Blättermeer und sehen damit aus, wie kleine Sternchen. Eine Pflanze bildet Massen an…

  • Was grünt denn da?

    Eselsdistel (Onopordum)

    Meine erste Bekanntschaft mit dieser Distel machte ich auf einer Gartenreise in Großbritannien. In einem großen Schaugarten thronte sie über allen Stauden. Es war im Weissen Garten von Sissinghurst. Sofort war ich verliebt. Nun, ein paar Jahre später, steht sie…

  • Mit Schaufel und Harke,  Tipps & Tricks

    So wird der Garten pflegeleicht

    Einen Garten zum Genießen. Wer möchte das nicht? Bei einem Glas Wein die Staudenrabatten vom Liegestuhl aus bewundern, mit Freunden ausgelassene Feste feiern und morgens draußen frühstücken. Romantische Vorstellungen, die schnell zu einem Alptraum werden können. Denn ein Garten macht…

  • Sommer,  Unser Garten

    Mittsommer

    Der längste Tag des Jahres ist angebrochen. Die Sonne ist an ihrem Scheitelpunkt angekommen. Von nun an werden die Tage kürzer. Ein Tag, der vor allem in den skandinavischen und baltischen Ländern gefeiert wird, denn ganz im Norden gibt es…

  • Rosengarten

    Rosenträume

    Kennst Du das auch? Du hast etwas neu gepflanzt. Vielleicht noch im Herbst oder im zeitigen Frühjahr und das Wetter will nicht besser werden. Es ist kalt und regnerisch. Ein Wetter, das Rosen so nicht mögen. Und dann fangen sie…

  • Double Border,  Ein Gefühl von Garten

    Der Duft des langen Weges

    Das längste Stück Weg in unserem Garten befindet sich im Double Border. Ein Weg aus Betonplatten, nur unterbrochen durch kleine Steinwacken, führt schnurgerade vom Entré zur Cafe-Laube. Dort geht er in Form einer Biegung, in den Weißen Garten über. Gesäumt…