Rosengarten,  Unser Garten

Der Rosengarten

Einen Rosengarten wollte ich schon immer haben. Am liebsten mit englischen Rosen. Rosen, die hoch sind, buschig wachsen und von weiß bis rosa blühen. Ach so, duften müssen sie natürlich auch noch!

Ich wollte sie unbedingt haben. Viele Rosen eines bekannten britischen Rosenzüchters. Und dann war es soweit. Unser Garten war neu strukturiert und musste nur noch bestückt werden. Ich habe gesucht, verglichen, nach Höhe, Farbe und Duft geschaut und dann meine Auswahl im Internet bestellt. Natürlich direkt in Groß Britannien. Wurzelnackt. „Gertrud Jekyll“, eine dunkelrosa Buschrose musste auf jeden Fall dabei sein.

Die Kriterien meiner Auswahl waren schnell klar: Das Farbspektrum sollte sich von Weiß bis Rosa, eventuell bis Violett bewegen. Sie sollten auf jeden Fall duften und es sollten Busch- oder Beetrosen sein, die einerseits üppig blühen und andererseits durch Höhe oder Breite auf sich aufmerksam machen. Blattgesundheit und den Sommer über (dauer)blühend waren noch weitere Kriterien. Logischer Weise wurde ich nicht nur bei den Briten fündig, sondern auch bei deutschen Rosenzüchtern. So ist mein Sortiment nun gut gemischt.

Mein Rosengarten sollte nach britischen Vorbildern angelegt werden. Also nicht ein reiner Gartenbereich mit Rosen, sondern ein von Stauden umspielter Rosengarten. Ich liebe es, wenn Rosen von Stauden gerahmt werden. Das hat den Vorteil, dass auch in Phasen, in denen die Rosen nicht blühen, etwas anderes durch Blüten verzaubert. Die Begleitstauden sind in der Farbe intensiver als die Rosen, da sie sonst untergehen würden.

Die Stauden bestehen hauptsächlich aus verschiedenen Salbeisorten, dem Patagonischen Eisenkraut und Kugeldisteln. Das Eisenkraut überragte im ersten Jahr alles andere um Längen. Das kann sich nächstes Jahr vielleicht schon ändern. Aber auch andere Stauden und Zweijährige ergänzen das Blütenangebot im Rosengarten: Jungfer im Grünen, Mohn, Penstemon, usw. Sie alle bewegen sich im Farbspektrum von Weiß, über Rosa bis hin zu Lila. Wobei Lila die vorherrschende Blütenfarbe der Begleitpflanzen ist.

Die Struktur des Rosengartens ist den Klostergärten nachempfunden und war nicht von vornherein geplant. Eigentlich sollte dieser Bereich ein großes Rosenbeet ohne Wege sein. Ich entschied mich beim Pflanzen jedoch um und entwickelte die Idee eines Wegkreuzes, dass die Beete mit Hilfe einer immergrünen Hecke säumt. Die Pflanzung war für das erste Jahr schon sehr üppig. Allerdings müssen die Rosen noch etwas wachsen, bevor sie die Herrschaft im Rosengarten übernehmen können. Ich bin schon gespannt, wie es nächstes Jahr aussieht.

Noch nicht fertig ist unser Geräte- oder Gartenschuppen. Dieser wird neben den Rosen das prägende Element im Rosengarten sein. Dieses Jahr haben wir schon das Fundament gefertigt. Jetzt warten wir noch auf den Schreiner, der weiter macht. Der Geräteschuppen soll Platz für Mülleimer, den Grill und Gartengeräte bieten. Alles soll seinen Platz finden und aufgeräumt sein, so dass der Garten mit all seinen Strukturen, Pflanzen und Dekorationselementen wirken kann. Nichts soll das Arrangement unnötig stören.

Da der Rosengarten im Vorgarten liegt, ist er von der Straße her gut einsehbar und soll unsere Gäste vom ersten Moment an freundlich empfangen. Mit vielen Düften und gut abgestimmten Farben. Man soll sofort die Harmonie und Ruhe spüren, die der Rosengarten vermittelt. Ich hoffe, das ist in Ansätzen schon gelungen.

Aber nun müssen wir den Rundgang so langsam beenden. Es war schön, mit Dir durch unseren Rosengarten zu streifen. Ich hoffe, Du hast die Einladung genossen. Ich wünsche Dir viele rosige Dufterlebnisse in Deinem oder anderen Gärten.

Liebe Grüße,

Dein Sven.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen