Design,  Frühling,  Gartendekoration,  Terrasse

Die Ostertafel

Die ersten wärmenden Sonnenstrahlen fluten meinen Garten. Die Stauden machen sich auf, die Erde zu durchbrechen und erste Blumenzwiebeln beschenken mich mit ihrer Blütenpracht. Der Vorfrühling ist in vollem Gange. Nun sind es nur noch wenige Tage bis zum Frühlingsanfang. Eine gute Zeit, um die Osterdekoration zu erproben.

Ich liebe Streifen, Karos und Punkte. Muster sind einfach wunderbar. Wer mich kennt, weiß, dass ich nicht der Typ fürs Bunte bin. Ich liebe es eher gedeckt. Schwarz, Grau und Weiß nehme ich daher als Basis für meinen diesjährigen Ostertisch. Es sind moderne graphische Muster, die die Hauptrolle spielen und erst einmal gar nicht mit Ostern in Verbindung gebracht werden.

Als Blütenfarben bleibe ich beim klassischen Ostern: Gelb, gemischt mit Weiss und Cremetönen. Es gibt keinen Blumenstrauß, sondern ein Arrangement von frühlingshaften Topfpflanzen, wie Primeln, Gänseblümchen, Narzissen und Hyazinthen, die in einem Zinkkasten vereint sind. Im Hintergrund eine weitere Version in einem Tontopf.

Österlich wird der Tisch durch Ostereier und Osterhasen. Große Gänseeier, ebenfalls graphisch bemalt, zeigen ihre schlichte Schönheit in Steingutbechern, die einmal als Vogelnäpfchen eingesetzt wurden. Sie durchbrechen mit ihrer beigen Farbe und dem antiken Stil das moderne Ambiente und bringen so Spannung auf den Tisch. Osterhasen aus Beton, die in antiken Schokoladenformen gegossen sind, bringen ebenfalls einen antiken Look im modernen Materialmix.

Auf den Tellern befinden sich Stoffhasen gestreift, schwarz und weiss. Sie werden geziert von kleinen Kränzen aus Rosmarin und einer Primelblüte in creme. Das ganze Arrangement findet sich damit auf jedem Teller wieder. Die Servietten habe ich ganz zwanglos neben die Teller gelegt. Sie durchbrechen das strenge Musterarsenal und lockern das Gesamtarrangement noch einmal auf.

Ein Gitter von einem Trödler habe ich mit einem Rosmarinzweig dekoriert und über ein paar der Gänseeier drapiert. So schmeckt der Kaffee viel besser. Sonne, Blumen und Deko. Was für ein Tag! Ich war so angetan von der Blütenpracht, dass ich gleich noch ein paar der winterlichen Kübel frisch bepflanzt habe.

Ich hoffe, dass der Frühling bleibt und uns die Kälte nur noch mässig heimsucht. Natürlich kann noch viel passieren – bis hin zu Schnee. Aber der kleine Vorgeschmack an Frühling musste einfach sein. Ich wünsche Dir viel Inspiration für Deine Osterdeko und dem Frühlingstreiben auf Balkon oder dem Garten.

Sonnige Grüße sendet Dir,

Sven.

4 Comments

  • kleiner-staudengarten

    Das sieht ja total gemütlich aus…an deinem frühlingshaften Ostertisch würde ich zu gerne Platz nehmen, so schön. Auch die Hasen sind klasse, vor allem die Betonhasen…hast du die selber gegossen?
    Ein feines Wochenende wünscht dir Marita

    • Sven

      Liebe Marita,
      vielen Dank! Die Hasen habe ich nicht selber gegossen, obwohl es sicher nicht schwer ist. Man braucht nur die passende Backform dazu. Leider fehlt mir zwischen Arbeit, Familie und Blog die Zeit dafür. Aber vielleicht kommt die Zeit irgendwann noch… Ich hoffe weiter. 😉
      Liebe Grüße, Sven.

  • Garteninspektor

    Ein schöner Beitrag, der so richtig Lust auf Ostern im Garten macht. Besonders angetan haben es mir auch die gepunkteten Ostereier inmitten der Frühlingsblüher. Drücken wir uns alle die Daumen, dass die Osterjause im Freien stattfinden wird!

    • Sven

      Oh, der Garteninspektor! Ich hoffe, es gibt keine Beanstandungen…😉😆 Oder gar einen Strafzettel… Aber nun Spaß beiseite! Ich danke Dir für Deine lieben Worte. Schön, dass Dir der Beitrag gefällt. Wir konnten in der Tat etwas draußen sein, aber leider nicht länger. Aber das kommt ja noch. Dir ein schönes Rest-Ostern.
      Liebe Grüße,
      Sven.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.