Design,  Frühling,  Gartendekoration,  Jahreszeiten,  Mit Schaufel und Harke

Geliebte Osterzeit

Ostern und Dekoration. Diese Verbindung war für mich bis vor ein paar Jahren kein Thema. Im Haus gab es zwar Zweige, die mit Eiern dekoriert waren und der eine oder andere Porzellanhase durfte ebenfalls einziehen, aber große Lust auf Dekoration hatte ich zu diesem Fest nicht. Seit ich einen Garten habe und den Blog schreibe, mache ich mir über Dekorationen im Grünen mehr Gedanken. Und plötzlich habe ich mich ins frühlingshafte Dekorieren verliebt, so dass ich damit gar nicht mehr aufhören kann. Vielleicht hast Du Lust auf einen kleinen Rundgang mit mir? Dann zeige ich Dir, was ich alles hübsch gemacht habe.

Gänseeier in Schwarz und Weiss passen wunderbar zu den femininen Farben dieser Dekoration.

Ostern im Senkgarten

Im Senkgarten gibt es eine neu gestaltete Sitzecke, die besonders im Frühjahr und Herbst zum Verweilen einladen soll. Hier ist es immer etwas wärmer, als im restlichen Garten. Das macht diesen Ort besonders in den Übergangszeiten interessant. Da dieser Platz gerade viel genutzt wird, kommt man nicht um eine Osterdekoration herum. Begrünt wird dieser Ort mit Primeln in Gelb und Weiss und einer Sternmagnolie. Dazu gibt es immergrüne Gehölze und Kräuter. Mein blumiger Eierkranz durfte ebenfalls schon in diesen Gartenraum wandern. Er darf dort sein, wo wir uns gerade aufhalten.

Hier lässt es sich wunderbar sitzen und das blumige Arrangement betrachten.

Zu Ostern finden sich noch Hasen aus Beton, Weidenherzen dekoriert mit Eiern und ein weiteres Arrangement aus Weide, Moos und Traubenhyazinthen ein. In unserem Senkgarten gehen gerade Hyazinthen und Anemonen auf. Die Lenzrosen stehen schon ein paar Wochen in voller Blüte und rahmen die Beete mit ihrer Pracht ein. So ergibt sich von diesem Sitzplatz aus ein schöner Blick zu den Frühlingsboten.

Der Senkgarten ist bereits auf Frühling programmiert.
Hier wirken vor allem kühlere Farben mit wenigen warmen Akzenten.

In der Café-Laube bleibt es natürlich

Die Café-Laube ziert ein Pflanzkorb, der bereits den Winter über im Entré stand. Die winterliche Pflanzkombination in Weiss wurde mit Frühjahrsblühern erweitert. So sind Primeln, Hyazinthen und eine Skimmia nachträglich in den Korb gezogen. Ein Straußenei und ein paar Hühnereier machen diese Pflanzung zum österlichen Hingucker. Naturbelassen sind sie zwischen den Pflanzen arrangiert. Alte Tontöpfe in Creme und Holzosterhasen passen gut zu diesem natürlich Look.

Hier sind die Eier natürlich belassen.

Blumiges Entré

Die Dekoration im Entré ist frühlingshaft und weisst keine expliziten Osterelemente auf. Hier ist alles in Rosa- und Lilatönen gehalten. Bald werden sich noch Tulpen in Töpfen hinzu gesellen, die ich letztes Jahr gepflanzt habe. Sie sind alle wunderbar ausgetrieben und werden nicht mehr lange brauchen, bis sie blühen. So entsteht auch dieses Jahr wieder ein Topfgarten, der bereits Hornveilchen, Vergissmeinnicht und Gänseblümchen bereit hält. Zink, Ton, Korb und Zement setzen die farbigen Blüten in Szene und verstärken sie mit ihren einfachen Strukturen.

Hornveilchen sind die Stars des Frühlings.
Frühlingshafte Topfsammlung.

Die Ostertafel auf der Terrasse

Auch die Ostertafel ist dieses Jahr in Rosé und Lila gehalten. Alle Materialien und Formen, die durch den Garten wandern, findet man auf dem Tisch wieder. Damit entsteht eine Verbindung zwischen Garten und Tafel, die sich in den Farben, Materialien und Pflanzen widerspiegelt. Hoffentlich bleibt das Wetter an den Ostertagen frühlingshaft. Dann kann im Garten gefeiert werden. Um diese Jahreszeit sehnt man sich nach jedem schönen, warmem Tag und genießt die dezenten Andeutungen des Sommers in vollen Zügen.

Der Osterhase feiert dieses Jahr in Rosa.
Auch auf der Ostertafel finden sich Strukturen, Farben und Formen der Gartendeko wieder.
Auch ein einfacher Strauß zeigt seine Wirkung.

Meine neu entdeckte Liebe zur Osterdekoration hat mich einiges ausprobieren lassen. Florale Arrangements, bepflanzte Töpfe und ausgesuchte Dekorationselemente fügen sich zu einem Gesamtbild zusammen, nehmen aber auch die Besonderheiten der einzelnen Gartenräume auf. Jetzt heisst es erst einmal hinsetzen und genießen. Leider macht das Wetter im Moment einen Strich durch diese Rechnung, aber die Sonne kommt bestimmt wieder. Vielleicht sogar pünktlich zu Ostern.

Ich wünsche Dir ein frohes Osterfest,

Dein Sven.


Weiterführende Links (Werbung ohne Gegenwert):

Hier findest Du meine Ostertafel aus dem Jahr 2021 und aus dem Jahr 2022.

Ostern sah im Jahr 2021 so aus.

2 Comments

  • Susanna

    Lieber Sven,
    deine Sitzplätze strahlen nur so vor lauter Vorfreude auf die Osterzeit! Jedes Gartenzimmer ist anders und doch ist der Garten eine Einheit – du hast sooo ein Händchen fürs Dekorieren und Arrangieren. Den Eierkranz einfach dahin mitzunehmen, wo du gerade sitzen möchtest, finde ich eine tolle Idee – dieses Schmuckstück passt einfach überall.
    Bei uns ist der Schnee weggetaut und ich hoffe für uns alle ganz bald auf Frühling: die Zweite …
    Liebe Grüße
    Susanna

  • Renate Zickenheimer

    Lieber Sven, mein letzter Post handelte von Dekorationen allgemein und ich muss sagen, Du hast mit Eins mit Stern abgeschnitten. Es ist alles sehr stimmig und geschmackvoll und gefällt mir sehr gut. Deine Fotos werden auch immer noch besser. Ich wünsche Dir eine gute neue Woche aus dem verschneiten Oberbayern. LG Wurzerl

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: Alert: Content selection is disabled!!