Gartenevent,  Über Stock und Stein

Von Mensch zu Mensch – Der Rosenmarkt in Laupheim

Was macht ein Gartenevent, wie Beispielsweise den Rosenmarkt, zu etwas Besonderem? Was zieht die Menschen an? Diese Frage beschäftigt mich bereits seit Tagen, denn die Vorfreude, die ich vor einem solchen Fest empfinde, ist unglaublich groß und sehr aufregend. Ein paar Wochen davor beginne ich mich für den Markt zu verabreden. Einladungen werden ausgesprochen und überlegt, was man den Gästen an diesem Tag servieren möchte, denn jedes Jahr gehen wir gemeinsam mit Freunden auf den Markt und genießen später unseren eigenen Garten bei Kaffee und Kuchen.

Rosen und Begleitpflanzen harmonisch vereint.

Dieses Jahr wurde wieder einmal klar, dass es die Begegnungen mit Menschen sind, die diesen Tag zu etwas Außergewöhnlichem machen. Sich gemeinsam freuen, gemeinsam einer Leidenschaft frönen und zusammen den Tag genießen. Das sind die Momente die zählen. Besonders nach zwei Jahren Abstinenz durch Corona, empfinde ich es als große Bereicherung die Begegnungen mit Menschen zu pflegen und zu zelebrieren.

Hier findet man ganz sicher die richtige Rose.

Ich habe das Gefühl, dass es nicht nur mir so ergeht. Die Besucher und Beschicker sind viel offener für ein kleines Gespräch und immer wieder begegne ich einem netten Lächeln. Es ist so, als würden alle sagen: „Wir sind wieder da! Lass uns gemeinsam Spaß haben“. Es gibt sogar Begegnungen mit LeserInnen meines Blogs. Auch das ist neu für mich. Zwar habe ich mich schon des öfteren mit Fans aus dem Ort am Gartenzaun unterhalten, aber auf einer Gartenveranstaltung angesprochen zu werden, ist für mich schon ein Superlativ. Mein Blog wird bekannter und scheint sogar gerne gelesen zu werden. So jedenfalls die Rückmeldungen.

Besondere Kräuter als Rosenbegleiter?

Natürlich hat man schnell ein gemeinsames Thema, denn die Menschen auf diesem Markt lieben Rosen, den Garten oder einfach nur schöne Alltagsmomente. Von all dem gibt es hier mehr als genug. Alle Stände haben sich der Rose verschrieben. Egal ob es Rosen selbst, Begleitpflanzen, Rankgerüste, Seifen, Tischwaren oder einfach nur ein Rosenstrauß ist, alles hat etwas mit der Rose zu tun. Man genießt mit allen Sinnen: herrlich duftet es nach Rosen, hier und da schmerzt ein Dorn und ein Schlückchen Rosen-Spritz gehört einfach dazu. Deshalb erst einmal Prost, bevor es weiter durch die Buden geht.

Der Rosenmarkt war gut besucht.

Natürlich kommt man nicht ohne etwas zu kaufen nach Hause. Allerdings ist es keine Rose. Nachdem ich im Herbst und Frühjahr bereits den Rosengarten und den Schattengarten mit einigen neuen Rosen aufgerüstet habe, ist dafür leider kein Platz mehr vorhanden. Deshalb habe ich mich etwas zurück gehalten und meinen Miniteich mit drei schwimmenden Glaskugeln verschönert. Zudem habe ich aus schwarzem Ton Bambus-Topper erstanden, die unglaublich gut aussehen. Noch zieren sie eines der Backsteinmäuerchen. Irgendwann kommen sie mit den passenden Bambusstäben als Rankhilfe ins Beet.

Wenn man sich nicht entscheiden kann…

Auch Pflanzen habe ich gekauft. Drei Johannisbeersalbei mit weiss-lila Blüten sind auf der Terrasse gelandet. Dort stehen sie in einem mit Gräsern bepflanzten Korb, der noch etwas Abwechslung brauchte. Die Farben der Blüten sollen je nach Wetterlage mehr ins Weiß oder ins Lila tendieren. Da bin ich mal gespannt! Der Salbei ist übrigens Essbar. Sowohl die Blüten, als auch die Blätter können verzehrt werden. Ebenfalls etwas zu Essen ist der Malabarspinat, eine Kletterpflanze, deren Blätter als Salat oder Spinat gegessen werden können. Auch hier freue ich mich schon auf die erste Verkostung.

Im Rosengarten lässt es sich wunderbar ausruhen.

Zum Abschluss gibt es in geselliger Runde das neue Sommergetränk im Rosengarten. Scheinbar ist gerade der Limoncello-Spritz in Mode und ich muss sagen, dass ich ihn sehr lecker finde. Allerdings steigt er an einem heißen Tag etwas in den Kopf, weswegen es jetzt schnell nach Hause zu Kaffee und Kuchen geht.

Vielen Dank, dass Du mit mir über den Markt gelaufen bist. Auch Du gehörst zur geselligen Runde. Leider nur virtuell, aber ich freue mich natürlich, wenn ich meinen LeserInnen auch mal in der realen Welt begegne. Bis dahin wünsche ich Dir viele rosige Zeiten. Vielleicht traust Du Dich etwas unten in die Kommentare zu schreiben. Von Mensch zu Mensch sozusagen!

Liebe Grüße,

Dein Sven.


Weiterführende Links (Werbung ohne Gegenwert):

Weitere Informationen zur Rosentafel findest Du hier.

Für das Jahr 2022 findet der Rosenmarkt auf Schloß Großlaupheim am 18.06.22 statt. Weitere Informationen findest Du hier.

Einen Bericht des SWR über den Rosenmarkt kannst Du auf YouTube anschauen. Dort gibt es eine ganze Sendung über das Gartenevent.

Alles über meinen Rosengarten kannst Du hier abrufen.

Die Dekoration für die Gäste habe ich ebenfalls in einem Artikel verewigt.

Hier findest Du den Artikel zum Tag 3 vor dem Rosenmarkt.

Mit einem Klick auch den Tag 2 vor dem Rosenmarkt.

Nicht vergessen, am Tag 1 vor dem Rosenmarkt, die Rosentafel zu bewundern.

Info: Die Bilder sind teilweise von Anja Frey.

3 Comments

  • Andrea

    Lieber Sven, dass mit den Begegnungen, die so einen Tag wertvoll machen, dass kann ich sehr gut nachvollziehen. Danke für Deine Impressionen, da bekommt man richtig Lust auch mal so einen Markt zu besuchen. Im Moment ist das Geld leider ein bisschen knapp, aber das wird wieder.
    Liebe Grüße zu Dir und ja, klar lesen wir Deinen Blog gern! 🙂

    • Sven

      Liebe Andrea,

      vielen Dank für Deine lieben Worte. Wenn Du nicht so weit entfernt wohnst, kann ich Dir auch gerne mal Ableger zur Verfügung stellen. Die Kosten nichts… 😉
      Vielen Dank, dass Du so aktiv bei meinen Beiträgen dabei bist. Das freut mich riesig.

      Liebe Grüße,
      Sven.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: Alert: Content selection is disabled!!