Design,  Gartendekoration,  Mit Schaufel und Harke

Blumengestecke für das Rosenfest

Der Rosenmarkt in Laupheim ist das Ereignis des Jahres. Tausende von interessierten Rosenliebhabern pilgern in das hiesige Schloß, um in diesem Ambiente Rosen und alles was das Gärtnerherz begehrt zu bestaunen und anschließend in großen Taschen und Wägelchen nach Hause zu bringen. Auch ich werde mich diesem Sog nicht entziehen können. Ähnlich geht es unseren Freunden und Bekannten, die sich zu einer kleinen Stärkung am Markttag bei uns zusammen finden. Rosen sind auch im Hause Beetwunderung zu bestaunen. Es fehlt jedoch noch eine standesgemäße Gartendekoration. Schließlich will die Königin der Blumen entsprechend geehrt werden. Wie wäre es mit einem Rosengesteck?

Solche Gestecke sind recht schnell zusammen gestellt. Alles was man braucht, sind wasserfeste Gefäße, Steckschaum und eine Blumenschere/-messer. Und natürlich Blumen aus dem Garten oder vom Floristen. Ich habe mich für eine Mischung aus Rosen und sonstigen Blumen aus dem Garten und Rosen vom Floristen entschieden. Aus dem Garten habe ich Ramblerrosen der Sorten „Guirlande D‘ Amour“ und „Félicité et Perpetué“, Strauchrosen der Sorte „Alabaster“ und „Vanessa Bell“ und die Beetrose „Herzogin Christina“ geschnitten. Hinzu kommen rosa „Staudenwicken“, Blüten und Fruchtstände der weissen „Jungfer im Grünen“, die Blüten des Frauenmantel und der weissen Pelargonien.

Als Blumenschale verwende ich kleine Schälchen die sonst für Tee oder Knabbereien verwendet werden. Sie sind passend zu den Farben von Stühlen und Dekorationselementen in schwarz und silber gehalten. Als ersten Schritt passe ich den Steckschaum mittels eines scharfen Messers den Schalen an und wässere das Ganze gut. Dann schneide ich die Blüten aus dem Garten. Diese sollten möglichst morgens geerntet und sofort ins Wasser gestellt werden. Gartenblumen sind allerdings nicht alle als Schnittblumen geeignet und sehen manchmal schon nach wenigen Tagen oder sogar Stunden unschön aus. Hier musst Du probieren, was sich gut hält. Am besten erntet man nur frisch aufgegangene Blüten. Dann hält das Meiste zwei bis drei Tage.

Als nächsten Schritt wähle ich meine Hauptblüten aus und platziere sie in der Schale. Bitte entferne vorher alle Blätter am Stiel, bevor Du sie mit in die Masse steckst. So verhinderst Du Fäulnis und verlängerst die Freude an Deinem Gesteck. Nach und nach füge ich die begleitenden Blüten hinzu und schaue, dass am Ende kein Steckschaum mehr zu sehen ist. So entsteht langsam ein kleines Blütenarrangement, dass sich sehr gut im Garten oder auch im Haus verwenden lässt. Sollte das Gesteck nicht gleich zum Einsatz kommen, ist es gut, wenn Du es im Anschluss kühl und dunkel lagerst, bis es schließlich als Hingucker im Garten landen darf.

Meine drei Gestecke habe ich in verschieden Farbrichtungen gestaltet. Entsprechend den ausgewählten Rosen gibt es ein Gesteck in zartrosa und weiss, ein Gesteck in gelb und weiss, und eines in pink, weiss und lila. Diese habe ich an unterschiedlichen Plätzen im Garten mit verschiedenen Dekorationselementen arrangiert. Jetzt sieht es nach einem schönen Tag im Garten aus. Die Schälchen wirken feierlich, aber nicht übertrieben. So können die Gäste kommen und den Markt und Garten ganz entspannt genießen.

Ebenfalls sehr schön wirken Rosen als schwimmende Eye-Catcher, die ich in unserem Miniteich arrangiere. Hierfür nehme ich gerne Blüten bevor sie vergehen. Schneidet man sie ab, regt man remontierende Rosen zu einer weiteren Blütenbildung an und hat zudem noch zwei oder drei Tage etwas von der schwimmenden Blüte. Da der Miniteich im „Weissen Garten“ steht, werden nur weisse oder cremefarbene Blüten verwendet. Auch bei den Steckschalen achte ich darauf, dass sie entsprechend ihrer Farbe, im passenden Gartenraum landen.

Die dunklen Rosen habe ich vom Floristen. Sie sind mit frisch geschnittenen Pelargonienblüten arrangiert. Diese lockern die etwas strenge Blütenform auf und lassen ein farblich interessantes Gesamtarrangement entstehen. Ganz britisch passt ein Sherry und eine Zigarre zum Wohlfühlambiente im Senkgarten hinzu. So hätte Churchill sicherlich gefallen an diesem Plätzchen gefunden. Dort heisst es jetzt genießen und auf die Eröffnung des Rosenmarktes warten.

Sehen wir uns auf dem Rosenmarkt in Laupheim? Ich würde mich freuen, Dich dort zu treffen. Gerne darfst Du in den Kommentaren auch von anderen Rosenmärkten in Deiner Nähe berichten. Über einen guten Tipp bin ich immer dankbar.

Ich wünsche Dir rosige Zeiten,

Dein Sven.


Weiterführende Links (Werbung ohne Gegenwert):

Für das Jahr 2022 findet der Rosenmarkt auf Schloß Großlaupheim am 18.06.22 statt. Weitere Informationen findest Du hier.

Einen Bericht des SWR über den Rosenmarkt kannst Du auf YouTube anschauen. Dort gibt es eine ganze Sendung über das Gartenevent.

Alles über meinen Rosengarten kannst Du hier abrufen.

4 Comments

  • Renate Zickenheimer

    Eigentlich bin ich ein großzügiger Mensch, aber ich schaffe es einfach nicht aus meinem Garten Blüten für die Vase, oder Gestecke zu pflücken. Dabei sieht das so viel persönlicher aus, als wenn man gartenfremde Blumen kauft. Deine Gestecke gefallen mir sehr gut. Zu Gartentagen gehe ich noch nicht, aber ich bin privat dieses Jahr schon in einer Reihe schöner Gärten gewesen. So einen Austausch finde ich persönlicher. Ich wünsche Dir viel Spaß und ein schönes Wochenende. Wurzerl

    • Sven

      Hallo Renate,

      mir geht es genauso. Vieles schneide ich nicht, weil es im Beet blühen soll und nicht unbedingt in der Vase. Die Rosen sind dieses Jahr allerdings so üppig, dass es absolut nicht auffällt. Da bin ich dann doch mutig und lasse die Schere über die Blüten gleiten. Allerdings halten sie nicht so gut, wie Floristen-Rosen. Für unseren Besuch zum Rosenmarkt habe ich noch einmal nachgebessert. Schließlich muß zu so einer besonderen Zeit alles tipptopp aussehen!

      Liebe Grüße,

      Sven

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.